Rückenschmerzen morgens – was tun?

WOHER KOMMEN RÜCKENSCHMERZEN MORGENS?

Warum sind Rückenschmerzen morgens am schlimmsten? Nach dem Schlafen sollte man doch eigentlich entspannt sein. Trotzdem wachst du mit einem steifen unteren Rücken auf und brauchst erstmal ein paar Minuten, um in die Gänge zu kommen? Ein Grund für deine Rückenschmerzen könnte deine Schlafposition sein. Immerhin schläfst du knapp 8 Stunden in dieser Position. Grund genug, um die verschiedenen Schlafpositionen zu analysieren und Abhilfe zu schaffen. Befolge die Tipps und wache ab sofort ohne Rückenschmerzen morgens auf.

BAUCHLAGE

Die Bauchlage ist eine der beliebtesten Schlafpositionen und gleichzeitig auch die schlimmste, wenn es um deinen unteren Rücken geht. Liegst du auf dem Bauch, so ist dein Rumpf der tiefste Punkt des Körpers. Das führt dazu, dass dein Hüftbeuger deine Lendenwirbelsäule ins Hohlkreuz zieht und somit Druck auf Bandscheiben und andere Strukturen gibt. Dein unterer Rücken versucht dagegen zu arbeiten, ermüdet und erhöht seine Spannung. Sitzt du im Alltag viel, ist dein Hüftbeuger wahrscheinlich verkürzt. Außerdem ist deine Matratze mit Sicherheit auch durchgelegen. Vor allem in der Mitte, da dort das meiste Gewicht liegt. Somit verstärkt sich dieser Effekt nochmal. Um deine Rückenschmerzen morgens loszuwerden, solltest du ein Kissen auf Höhe des unteren Bauchs unterlegen. So erhöhst du die Position des Beckens. Eventuell solltest du dir auch eine neuen Matratze kaufen. Je härter die Matratze ist, desto besser ist es für deinen Rücken.

SEITLAGE

Schläfst du gerne auf der Seite, dann hast du mit Sicherheit ein Bein weit nach oben gezogen und angewinkelt. Dadurch verdreht sich dein Becken und dein unterer Rücken gleich mit. Bist du nicht sonderlich beweglich im unteren Rücken, so entsteht auch hier Spannung. Abhilfe kann ein Kissen schaffen, dass du zwischen die Knie legst. So kannst du trotzdem auf der Seite schlafen, musst aber nicht dein Becken verdrehen.

RÜCKENLAGE

Die Rückenlage ist die beste Schlafposition für deinen unteren Rücken. Solltest du allerdings trotzdem Rückenschmerzen morgens haben, kann es an verkürzten Muskeln in der Oberschenkelrückseite liegen. Sie ziehen am Becken, was auch wieder auf den unteren Rücken auswirken kann. Lege ein Kissen unter die Knie, um hier Abhilfe zu schaffen.

Ich hoffe, ich konnte dir mit meinen Tipps helfen.

Coach Stef

AUCH INTERESSANT

TOP 3 Tipps bei Nackenverspannungen

Blackroll Tutorial für den Rücken

Tennisarm behandeln – was hilft?

barbour pas cher barbour pas cher barbour pas cher barbour pas cher barbour pas cher golden goose saldi golden goose saldi golden goose saldi golden goose saldi golden goose saldi doudoune moncler pas cher doudoune moncler pas cher doudoune moncler pas cher doudoune moncler pas cher doudoune moncler pas cher moncler outlet online moncler outlet online moncler outlet online moncler outlet online moncler outlet online